Voldemorts Zauberstab

Zur Wunschliste hinzufügenAdded to wishlistRemoved from wishlist 0

Voldemorts Zauberstab in der Charakter-Edition mit Namensschild

  • die handbemalte Nachbildung von Voldemorts Zauberstab ist 35,5 cm lang
  • er wird in der Charakter-Edition mit Namensschild für die Wandhalterung geliefert
  • Sammelbox mit Samt ausgelegt
  • Spezieller Kunststoff Zauberstab im Cold-Cast-Verfahren hergestellt
  • Mit Lizenzkarte umd Lizenzaufdruck von Warner Bros

Lord Voldemort, geboren als Tom Vorlost Riddle und später aus Angst von den meisten Zauberern nur „Du-weißt-schon-wer“ genannt, hat mit seinem Zauberstab schreckliche Dinge vollbracht und so einiges Leid über die magische Gemeinschaft gebracht.

32,95 

Lord Voldemorts Zauberstab besteht aus Eibenholz, ist 13,5 Zoll lang und besitzt als Kern eine Schwanzfeder eines Phönix. Doch nicht irgendeines Phönix. Zufälligerweise gab Dumbledores dem Zauberstabmacher Ollivander zwei Schwanzfedern seines eigenen Phönix Fawkes, damit diese als Kerne für Zauberstäbe fungieren konnten. Genau diese zwei Federn fanden Platz in den Zauberstäben von Tom Riddle / Voldmort und dem von Harry Potter. Damit sind Harrys und Voldemorts Zauberstäbe Brüder, die seitzen Zwillingskerne. Dieses hat zur Folge, dass merkwürige Dinge passierten, wenn diese beiden Zauberstäbe im Duell aufeinander trafen.
Weiterlesen siehe "Background" (Achtung, Spoileralarm!)

Details: Voldemorts Zauberstab

Bindung

EAN List

EAN List Element: 4250445556358

Mindestalter laut Hersteller

EAN

4250445556358

Model

NOB8403

Produkttyp

Title

Harry Potter Zauberstab Lord Voldemort (Charakter Edition)

Produktgruppe

Package Dimensions

Height: 157, Length: 1732, Weight: 57, Width: 252

Background

Achtung, Spoileralarm! Nun folgen wichtige Informationen über Voldemorts Geschichte. Wer die Bücher nicht gelesen hat, dies aber möchte, verdirbt sich durch diese Informationen die Spannung.

Wusstest du schon?

Tom Riddle bekam seinen Zauberstab, wie alle Schulanfänger, im Jahre 1938, also mit 11 Jahren von dem Zauberstabmacher Ollivander. Dieser hat in der Winkelgasse in London seinen Zauberstabladen. Dort war noch nicht abzusehen, dass er einmal ein mächtiger schwarzer Magier werden würde.

Während seiner Schulzeit war Tom Riddle ein charismatischer, gutaussehender Schüler, der ganz genau wusste, wie er mit wem zu reden hatte, um das zu bekommen was er wollte. Doch seine dunkle Persönlichkeit verheimlichte Tom zunächst sehr gut, sodass auch sein damaliger Lehrer in Verwandlung, Albus Dumbledore, noch nichts von seinen Plänen ahnte. Trotzdem hatte er nie Dumbledores vollstes Vertrauen, da Tom Riddle Dumbledore damals im Waisenhaus seine wahre Persönlichkeit offenbarte. Er bestahl andere Kinder und empfand es als Belustigung Tiere und Kinder zu quälen. Außerdem teilte er Dumbledore mit, dass er mit Schlangen reden könne, ein Talent, das auch Salazar Slytherin hatte und welches für die dunkle Seite der Magie stand. Doch Dumbledore machte sich damals nicht viele Gedanken darüber.
In der Schule war Voldemort, damals noch bekannt als Tom, ein sehr guter Schüler und ein Mitglied des Slug-Clubs, deren Mitglieder allesamt Lieblingsschüler des damaligen Hauslehrers von Slytherin, Horace Slughorn, waren. Doch auch andere Lehrer mochten ihn, da er ein sehr wissbegieriger und fleißiger Schüler war. So wurde er später auch zum Vertrauensschüler ernannt.

Mit 16 Jahren benutze Tom Riddle seinen Zauberstab um seinen Vater, Tom Riddle sr., ein Muggel der Toms Mutter verlassen hatte, umzubringen. Er machte sich auf die Spuren seiner Verwandten und stieß in dem Dorf seines Elternhauses, in Little Hangleton, auf seinen Onkel, Morfin Gaunt. Er lähmte ihn mit einem Zauberspruch und stahl Morfin seinen Zauberstab. Mit diesem Zauberstab tötete er seinen Vater und seine Großeltern Thomas und Mary Riddle mit einem Todesfluch. Daraufhin gab er Morfin Gaunt seinen Zauberstab zurück und veränderte sein Gedächtnis, sodass das Ministerium nie dahinter kommen würde, dass Tom die Morde begangen hat. Bei dieser Gelegenheit nahm er den Ring seines Großvaters Vorlost Gaunt an sich, der zu dieser Zeit im Besitz von Morfin war.

Als Tom Riddle herausfand, dass er ein Nachkomme von Salazar Slytherin und damit sein wahrer Erbe war, legte er sich einen neuen Namen zu. Er wollte die Spuren seines Muggelvater auslöschen. Aus Tom Vorlost Riddle machte er das Anagramm "Ist Lord Voldemort" daraus. (Im Original wird "Tom Marvolo Riddle" zu "I am Lord Voldemort"). So öffnete Voldemort die "Kammer des Schreckens" und ließ den Basiliken darin frei, der ein muggelstämmiges Mädchen namens Myrte umbrachte. Doch nicht Voldemort sondern Hagrid wurde für das Öffnen der Kammer des Schreckens verantwortlich gemacht, da er zur selben Zeit eine Acromantula im Schloss versteckte und seine Vorliebe für Monster bekannt war. So wurde Hagrid von Tom Riddle verdächtigt und da letzterer gute Beziehungen zum damaligen Schulleiter Dippet hatte, wurde Hagrid von der Schule verwiesen.

Mit der Zeit wurde Voldemort immer besessener von dem Gedanken, unsterblich zu werden. So begann er sich über Horkruxe zu informieren, indem er in der Verbotenen Abteilung aus Büchern davon erfuhr. Sein erster Horkrux, den er mit seinem Zauberstab erschuf, war ein Kalender, den er als Tagebuch verwendete. Doch Voldemort wollte mehr und so fragte er seinen Lehrer Slughorn, darüber aus, was passieren würde, wenn ein Zauberer mehr als nur einen Horkrux erschaffen würde. Dabei verriet er Slughorn, dass er die Idee hatte, seine Seele in sieben Teile zu spalten.

Nach seiner Zeit in Hogwarts begann eine Zeit, in der Voldemort weitere Menschen umbrachte um noch mehr Horkruxe zu erschaffen. Er war ein ganzes Jahrzehnt verschwunden, in dem kaum einer wusste, was er gemacht hatte. Danach tauchte er wieder auf und bewarb sich bei dem neuen Schulleiter Albus Dumbledore um den Posten als Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste. Doch dieser wies ihn ab, da er Voldemorts wahre Absichten erkannte. Nachdem Voldemort abgelehnt wurde, benutzte er seinen Zauberstab um den Posten für Verteidigung gegen die dunklen Künste mit einem Fluch zu belegen. Ab diesem Zeitpunkt war kein Lehrer länger als ein Jahr Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste, weshalb Dumbledore mit der Zeit Probleme hatte, einen Lehrer für diese Stelle zu bekommen.

Nach dem Fehlschlag in Hogwarts offenbarte Voldemort seine dunklen Pläne, die Macht der Zauberergemeinschaft an sich zu reißen. Dabei hatte er keine Skrupel die drei unverzeihlichen Flüche anzuwenden und brachte mit seinem Zauberstab etliche Menschen um, die ihm im Weg standen oder nicht seine rassistische Vorstellung einer reinblütigen magischen Gesellschaft passten.

Im Jahr 1980 war Voldemort auf der Höhe seiner Macht. Viele Zauberer hatten Angst seinen Namen nur auszusprechen und so wurde er von den meisten nur "Du-weißt-schon-wer" genannt. In diesem Jahr erfuhr Voldemort von einem seiner Todesser, Severus Snape, dass eine Prophezeiung über ihn gemacht wurde. Sie handelte von der Geburt eines Kindes, das ihn zerstören würde. Snape hatte nicht die ganze Prophezeiung gehört, doch Voldemort geriet in Panik. Er war der Meinung, das Harry Potter, der Sohn von Lily und James Potter, mit dieser Prophezeiung gemeint war und so waren die Potters gezwungen, sich zu verstecken. Doch sie wurden von ihrem Geheimniswahrer und Freund Peter Pettigrew verraten. Somit tötete Lord Voldemort in der Halloweennacht 1981 zuerst James und dann Lily Potter. Seine Mutter weigerte sich, beiseite zu treten und so verschont zu werden. Stattdessen wollte sie ihren kleinen Sohn beschützen. Damit wurde ein mächtiger Schutz ausgelöst, dem es Voldemort nicht möglich machte, Harry Potter zu töten. Der Todesfluch schlug auf ihn selbst zurück und riss ihn aus seinem Körper. Ein Teil seiner instabilen Seele löste sich dabei und fand dabei in Harry Potter platz. Damit machte Voldemort Harry ohne es zu wissen zu seinem siebten Horkrux.
Peter Pettigrew nahm daraufhin Voldemorts Zauberstab in seinen Besitz, noch bevor das Ministerium bei den Potters auftauchen konnte. Erst im Jahr 1994, als Peters Animagusgestalt aufflog und er floh, machte er sich auf die Suche nach Voldemort. Doch Peter stand von da an auch in Harrys Lebensschuld, da Harry sich gegen Peters Ermordung aussprach und ihn lieber in Askaban sehen wollte. Pettigrew konnte Voldemort in Albanien aufspüren und ihn zu einem rudimentären Körper verhelfen, sodass dieser wieder reisen und zaubern konnte. Kurz darauf war Voldemorts Zauberstab für den Tod von Bertha Jorkins verantwortlich, nachdem sie ihm Informationen über das Trimagische Turnier gegeben hatte. Dann verwandelte er seine Schlange Nagini in einen Horkrux.
Um an einen Körper zu gelangen, entführte er Harry Potter aus dem Trimagischen Irrgarten, indem er ihn mithilfe seines Dieners Barty Crouch jr. und eines Portschlüssels zum Friedhof brachte, auf dem auch sein Vater lag. Dort brachte Voldemort mit seinem Zauberstab Cedric Diggory um, der ungeplant ebenfalls den Portschlüssel berührt hatte und auch auf dem Friedhof ankam.
Um erneut einen Körper zu besitzen, brauchte Voldemort für einen Zaubertrank die Knochen seines Vaters, das Fleisch seines Dieners (welches er von Pettigrew bekam, der sich eine Hand abschnitt) und das Blut seines Feindes, welches er von Harry bekam, als dieser an einen Grabstein gefesselt war. Dann bekam Voldemort, in Besitz eines neuen Körpers, seinen Zauberstab von Pettigrew überreicht.
Da das Zaubereiministerium und vor allem der Zaubereiminister es nicht wahrhaben wollte, das Voldemort zurückgekehrt war, verbarg sich Voldemort zunächst um unauffällig seinen Plan verfolgen zu können. So ermordete Voldemort mit seinem Zauberstab Amelia Bones im Jahr 1996 und folterte Rufus Scrimgeour im Jahr 1997 um von ihm Harry Potters Aufenthaltsort genannt zu bekommen.
Als Voldemort von dem entführten Garrick Ollivander von der Existenz der Zwillingskernen seines und Harry Potters Zauberstab erfuhr, wurde ihm auch klar, was auf dem Friedhof passiert ist, nachdem er gegen Harry einen Todesfluch aussprach und dieser mit einem Entwaffnungszauber konterte Ihre Zauberstäbe verbanden sich durch Lichtbänder und es entstand ein Effekt namens "Priori Incantatem", der nur bei verschwisterten Zauberstäben auftritt und dafür sorgte, dass die sich nicht gegenseitig besiegen konnten. Um diesen Effekt aus dem Weg zu gehen, nahm Voldemort Lucius Malfoys Zauberstab an sich. Er testete ihn an Charity Burbage, indem er sie mit Malfoys Zauberstab umbrachte. Doch als er bei Harrys Reise zum Fuchsbau in der entstehenden Schlacht Harry mit Lucius Zauberstab angreifen will, wird Lucius Zauberstab zerstört. Harrys Zauberstab feuert in diesem Moment, ohne das Harry die Entscheidung dazu getroffen hatte, goldene Flammen ab. Daraufhin folterte Voldemort Ollivander erneut bis dieser ihm von dem Elderstab erzählte.

Als Voldemort den Heiligtümern des Todes und damit dem berühmten Elderstab hörte, hatte dieser nur Interesse an dem unbesiegbaren Zauberstab. Die anderen Heiligtümer interessierten ihn nicht. Er reiste zum früheren Haus des deutschen Zauberstabmacher Gregorowitsch, von dem Ollivander wusste, das er den Elderstab zuletzt besessen hatte. Doch dort lebte mittlerweile eine Familie mit ihren Kindern, die Gregorowitsch gar nicht kannten, doch Voldemort brachte sie um. Als er schließlich Gregorowitsch fand, konnte er ihm durch Legilimentik die Erinnerung an einen blonden Mann entlocken, der ihm einst den Elderstab gestohlen hatte. Gregorowitsch hatte aber niemals herausgefunden, wer dieser Mann war. So tötete Voldemort mit seinem Zauberstab auch Gregorowitsch.

Als Voldemort erkannte, das der blonde Mann Gellert Grindelwald war, suchte er diesen in seiner Gefängniszelle in Nurmengard auf. Doch dieser weigerte sich, Voldemort irgendwelche Informationen zu geben und wurde ebenfalls von dem dunklen Lord umgebracht. Voldemort erkannte jedoch, dass der Zauberstab an den Mann gegangen sein muss, der Grindelwald damals besiegt hatte: Albus Dumbledore.

So stahl Voldemort Dumbledores Zauberstab und damit den Elderstab aus Dumbledores Grab, ohne jedoch zu wissen, dass dieser ihm nie wirklich gehören würde. Was Voldemort mit seinem eigenen Zauberstab machte, ist jedoch nicht bekannt.

Ein weiteres Rätsel ist das Aussehen von Voldemorts Zauberstab im Film. Dieser wird nämlich nicht genau in den Büchern beschrieben. Im Film jedoch besitzt Voldemorts Zauberstab einen Knochengriff. Dabei ist jedoch nicht zu vermuten, dass dieser Zauberstab schon beim Kauf in Ollivanders Laden so aussah. Das würde nicht zum Zauberstabmacher Ollivander passen. Eine Möglichkeit ist natürlich, dass sich nicht nur Voldemorts Äußeres durch seine Taten stark verändert hatte, sondern auch das Aussehen seines Zauberstabes.

News

Diese Nachrichten passen zum Thema und könnten dich auch interessieren:

Darum ist Dumbledore der Tod in den finalen "Harry Potter"-Filmen

Darum ist Dumbledore der Tod in den finalen "Harry Potter"-Filmen

6. August 2015 - filmstarts

Lord Voldemort, Severus Snape und Harry Potter lassen sich mit den drei Brüdern aus dem Märchen von Beedle dem Barden vergleichen, doch wer steht für den Part des Todes in den finalen „Harry Potter“-Filmen? Die Antwort lautet: Albus Dumbledore...

Facebook feiert Harry-Potter-Jubiläum mit Easter Egg

Facebook feiert Harry-Potter-Jubiläum mit Easter Egg

26. June 2017 - Futurezone

Mit mehr als 500 Millionen verkauften Büchern ist die Geschichte vom jungen Zauberer Harry Potter und dessen Kampf gegen Lord Voldemort eine der erfolgreichsten Buchreihen aller Zeiten. Die ursprüngliche Reihe war nach sieben Titeln abgeschlossen,...

"Voldemort: Origins Of The Heir": Harry Potters Erzfeind vs. die Erbin ...

"Voldemort: Origins Of The Heir": Harry Potters Erzfeind vs. die Erbin ...

29. May 2017 - filmstarts

„Harry Potter“-Fans aufgepasst: Ein italienisches Independent-Duo finanzierte sich per Crowdfunding einen Film über den Werdegang Lord Voldemorts. Nach zwischenzeitlichen Rechtproblemen gibt es nun den ersten Teaser....

Video

Wir haben ein passendes Video für dich gefunden:

Bewertungen

0.0
0
0
0
0
0

Schreib die erste Bewertung zu “Voldemorts Zauberstab”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Noch keine Kommentare.

Verwandte Produkte

Added to wishlistRemoved from wishlist 0
Der Horkrux-Ring

Der Horkrux-Ring

Bestes Angebot auf:buecher.de
9,49 
Added to wishlistRemoved from wishlist 0
- 2% Die Karte des Rumtreibers

Die Karte des Rumtreibers

Bestes Angebot auf:Amazon.de
37,73  37,05 
Added to wishlistRemoved from wishlist 0
Der Stein der Weisen

Der Stein der Weisen

Bestes Angebot auf:eBay
102,95